Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Gmundner 5000erDer Gmundner Sparkassen 5000er – 2. Station des 4 Städte Grand Prix  – war auch bei der 4. Auflage wieder ein Garant für viele Bestleistungen.

Die Eisheiligen, die Gmunden mit einer durchziehenden Gewitterfront für einen kurzen Moment nur streiften, waren da nicht unbeteiligt. Nach den Kinder- und Schülerbewerben wurden in fünf Läufen zu jeweils 20-25 TeilnehmerInnen die 5000m-Bewerbe abgewickelt.

Von den ersten acht Männern durften sich sechs über persönliche Bestleistungen freuen. Und bei den Frauen war es nicht anders. Die SEP Arena erwies sich wieder einmal als die Anlage, wo die Rekorde nur so purzelten. Die Tagessiege holten sich Leyla Reshed (19:09,60min.) und Valentin Pfeil (15:12,58min.), der einen Start-Ziel-Sieg feierte. Reshed übernahm bei den Frauen die Grand Prix Führung, während Andreas Englbrecht nach wie vor das gelben Trikot trägt.  

Maximilian Fridrich (ÖTB Salzburg/15:13,51min.) sorgte für neue Salzburger Landesrekorde in den Klassen U20 und U23. Die erst 16-jährige Lisa Oberndorfer (LCAV Jodl packaging) verbesserte ihre persönliche Bestmarke auf 19:15,58min. und holte ihren ersten Landesmeistertitel in der allg. Klasse. Der Volkslauf im Stadion war auch dieses Mal ein Erfolg


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren