Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

OEAMTC Laufpickerl ByArmin RastegarProfessionelle Lauf-Analyse beim Club im Vorfeld des Vienna City Marathon

Wien (OTS) - Diesen Donnerstag, präsentiert der ÖAMTC gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern, Bständig und Vienna City Marathon, die Aktion "Laufschuh-Pickerl". Dem ÖAMTC, VCM-Partner für Mobilität und Verkehrsinformation, ist jede Mobilitätsform ein Anliegen. "Mit dieser Aktion möchte der Club rechtzeitig vor Beginn der Laufsaison Lauf-Begeisterten, aber auch zukünftigen Läufern die Möglichkeit zur professionellen Laufschuh-Analyse, durchgeführt von einem Spezialisten der Firma Bständig, bieten", erklärt ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold, der selbst am Halbmarathon teilnehmen wird. "Das Laufschuh-Pickerl soll, ähnlich wie die §57a-Überprüfung bei Motorrad, Auto & Co, dafür sorgen, dass die Läufer sicher unterwegs sind." Beginnend mit Freitag, den 22. März, steht dieser Service nun an drei Freitagen und Samstagen allen Interessierten in der ÖAMTC-Zentrale am Wiener Schubertring kostenlos zur Verfügung.

Das richtige Schuhwerk
Abgesehen vom läuferischen Aufbautraining spielt - beim Profi ebenso wie beim Hobby-Läufer - der Laufschuh eine wesentliche Rolle. "Beim Laufen wird bei jedem Schritt das zwei- bis dreifache Körpergewicht vom Fuß abgefangen. Ein Laufschuh sollte daher besonders während der sportlichen Aktivität Schutz vor Überlastungen und Fehlstellungen bieten", weiß Paul Bständig, Geschäftsführer und Inhaber der Paul Bständig GmbH. Die wesentlichen funktionellen Aspekte eines Laufschuhs sind Schutz, Verletzungsprävention bzw. -protektion, Leistung und Komfort. Die Dämpfung sorgt für eine Reduktion der Stoßbelastung, während das Profil für eine geringe Reibung zwischen Schuh und Boden zuständig ist. Die Stabilität des Laufschuhs verhindert eine falsche Ausrichtung des Skeletts beim Laufschritt. Somit vermindert der richtige Laufschuh laufinduzierte Überlastungserscheinungen. Schließlich ist der Komfort wohl die wichtigste Eigenschaft des Laufschuhs. Es gibt Anzeichen dafür, dass individuell komfortable Laufschuhe die Verletzungshäufigkeit reduzieren und leistungssteigernd wirken können.

Prüfpositionen
Durch Begutachtung der folgenden Prüfpositionen wird die Betriebssicherheit des mitgebrachten Laufschuhs untersucht: Ob eine ausreichende Festigkeit der Dämpfung gegeben ist, hängt vom Alter des Laufschuhs ab. Da sich das für die Dämpfung zuständige Material nach rund zweieinhalb Jahren chemisch verändert, raten die Experten von Bständig zu einem regelmäßigen Schuhwechsel. Eine ausreichende "Profiltiefe" wird mit der Prüfposition "Schuhabrieb" festgestellt. Mithilfe von Kamera und Druckmessplatte wird auch die "Statik" des Fußes beurteilt. Unter dem Punkt "Empfehlungen" vermerkt der Experte von Bständig abschließend, welche individuellen Eigenschaften des Laufschuhs für den Kunden optimal wären. Aber nicht nur Empfehlungen werden notiert - auch rasch zu behebende Mängel werden festgehalten.

Pickerl-Termine
Die kostenlose Laufschuh-Analyse findet an folgenden Tagen(*) im Shopbereich der ÖAMTC-Zentrale (Schubertring 1-3, 1010 Wien) statt:

Fr., 29. März 2013, 14-18 Uhr
Sa., 30. März 2013, 9-12 Uhr
Fr., 5. April 2013, 14-18 Uhr
Sa., 6. April 2013, 9-12Uhr
(*) Änderungen vorbehalten

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Die Analyse von Laufschuh und Fuß nimmt rund 20 Minuten in Anspruch und wird von einem Spezialisten der Firma Bständig durchgeführt.

Der Vienna City Marathon als Motivator und Big Player
Das bevorstehende 30. Jubiläum des Vienna City Marathon lockt mehr Läuferinnen und Läufer an als je zuvor. "Mit über 40.000 Anmeldungen und Teilnehmern aus über 120 Ländern hat es der VCM unter die Big Player der Welt geschafft. Als Triebfeder des Laufsports in Österreich ist der Marathon ein entscheidender Motivator für mehr Sport in der Gesellschaft", so Veranstalter Wolfgang Konrad. Seit Mitte Jänner sind die Bewerbe bereits ausgebucht. Eine Anmeldung ist jedoch noch für die Kinder- und Jugendläufe möglich. "Gerade zur 30. Auflage wollen wir in die Zukunft blicken und die jungen Menschen in den Mittelpunkt rücken", betont Organisationsleiter Gerhard Wehr. Ein emotionales "Fest für die Jugend" am 13. April am Wiener Heldenplatz soll die jungen Teilnehmer motivieren und ihre Freude am Sport stärken.

Foto ©Armin Rasteger


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo