Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wlc LogoWeinviertler Laufcup - 3. Station: Falkenstein (10,5km)

Nach dem Erfolg letzte Woche in Gänserndorf sicherte sich Leo Hederer auch in Falkenstein den Sieg. Schnellste Dame wurde nach spannendem Zweikampf Anita Schaller.

Sechs Tage nach dem 5km-Lauf in Gänserndorf wurde der Weinviertler Laufcup mit dem Falkensteiner Berggerichstlauf fortgesetzt. Nachdem in den ersten zwei BewerbenNach toller Aufholjagd noch auf Platz 4: Frantisek Kolinek die 200-Teilnehmermarke nur knapp verpasst wurde, waren in Falkenstein 214 Läufer am Start. Eine Starterzahl die in Falkenstein noch nie erreicht wurde. Aufgrund der überraschend hohen Teilnehmerzahl musste sogar der Start um eine Viertelstunde zurückverschoben werden.

Hederer souverän - spannender Kampf dahinter
Favorit aufgrund der bisherigen Saisonleistung war natürlich Leo Hederer, der auf seinen zweiten Sieg binnen sechs Tagen hoffte. Nach dem Start waren zwei schwere Kilometer mit vielen Höhenmeter zu absolvieren. Sieben Läufer (Leo Hederer, Clemens Eigner, Martin Vajcner, Markus Holzmann, Markus Reidlinger, Fritz Chitil, Markus Eigner) setzten sich schnell vom Rest des Feldes ab. Schnell riss aber auch diese Gruppe auseinander. Hederer setzte sich ab und nur Clemens Eigner konnte den Führenden im Blickfeld halten. Auf den letzten Kilometern baute der Engelhartstettner konstant seine Führung aus und kam mit über einer halben Minute Vorsprung ins Ziel. Den dritten Podestplatz sicherte sich der Gaweinstaler Markus Holzmann. Vierter wurde nach toller Aufholjagd der ehemalige WLC-Gesamtsieger Frantisek Kolinek vor dem Kärntner Markus Gassmayer, der ebenfalls im Rennverlauf einige Plätze gut machte.

Zweikampf um Damen-TagessiegEntscheidende Attacke von Anita Schaller im Kampf um den Tagessieg
Deutlich spannender war die Entscheidung um den Tagessieg bei den Damen zwischen Anita Schaller (Laufcup-Gesamtsiegerin 2006) und Anita Waiß. Letztere erarbeitete sich auf den ersten Kilometern zirka eine halbe Minute Vorsprung heraus. Schaller kam der Führenden aber immer näher und konnte im letzten Bergabstück die Führungsposition übernehmen und bis zum Ziel souverän verteidigen. Mit Respektabstand sichere sich Jutta Höger vor Maria Fröschl den dritten Platz.

Fortsetzung in drei Wochen
Traditionell gab es nach dem Lauf für jeden Teilnehmer eine Flasche Wein. Nächste Station des Laufcups ist der 18. Matzner Straßenlauf (7,7km) in drei Wochen.

Zahlreiche Fotos (u.a. Zielenlauffotos der besten 50 Läufer) gibt es in der neuen w4sport-Gallerie.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Top 8 Herren - 10,5km Lauf:

1. Leo Hederer (ULT Deutsch-Wagram) 37:00
2. Clemens Eigner (LV Land um Laa) 37:38
3. Markus Holzmann (LC Erdpress) 37:52
4. Frantisek Kolinek (AK Perna) 38:17
5. Markus Gassmayer (HSV Spittal/Drau) 38:21
6. Markus Reidlinger (LAC Harlekin) 38:24
7. Wolfgang Krassnitzer (ULT Deutsch-Wagram) 38:29
8. Fritz Chitil (LC Cafe Haferl) 38:48Sturzgefahr: Der Berggerichtslauf erfordert viel Konzentration um heil ins Ziel zu kommen

Top 3 Damen - 10,5km Lauf:
1. Anit Schaller (LV Falsche Hasen) 42:53
2. Anita Waiss (team2012.at) 43:11
3. Jutta Höger (LC Strasshof) 50:20

Ergebnislink
Fotos: Peter Hofbauer und Johann Newetschny


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo