60 Minuten Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

RueckblickbildWeinviertler Laufcup - Rückblick: Teil 1
Der Weinviertler Laufcup 2010 ist Geschichte - hdsports.at, der führende Berichterstatter im niederösterreichischen Laufsport, blickt noch einmal auf die 15. Laufcup-Saison zurück.

Gegenüber dem Cup 2009 wurde die Anzahl der Bewerbe von 15 auf 12 reduziert (Schönkirchen, Zistersdorf und Auersthal wurden entfernt). Da auch der Deutsch-Wagramer Halbmarathon aufgrund des Gewitters abgebrochen werden musste, kamen schlussendlich nur elf Bewerbe in die Wertung, womit man die niedrigste Bewerbsanzahl seit dem ersten Laufcup im Jahr 1996 hatte.

Saisonauftakt in Pillichsdorf hatte alles zu bietenZum Saisonauftakt war die Crème de la Crème der regionalen Laufsportszene am Start. Der österreichische Spitzenläufer Michael Schmid gewann in Rekordzeit.
Zum achten Mal in Serie fiel der Startschuss zur Laufcupsaison in Pillichsdorf beim 9,8km-Lauf. Es war mit Sicherheit der qualitativ am stärksten besetzte Lauf. Neben den Top-3 der Vorsaison und den besten 3 der heurigen Saison war auch Ultraläufer Rainer Predl und Österreichs Spitzenläufer Michael Schmid am Start. Letzterer lief natürlich das Feld in Grund und Boden und pulverisierte mit einer Zeit von 28:33 den Streckenrekord um mehrere Minuten. Außerdem war es der schnellste Kilometerschnitt den je ein Läufer bei einem WLC-Lauf gelaufen war. Zu Platz 2 lief bereits Leo Hederer, der bereits nach dem Ende des Laufcups 2009 von hdsports.at als Geheimfavorit auf den Gesamtsieg 2010 gehandelt wurde und gleich zum Saisonauftakt seine Ambitionen unterstrich. Erst auf Platz 3 landete Vorjahresgesamtsieger Gerhard Wenzl. Dr. Walter Götzinger musste gar das Rennen vorzeitig beenden.

Nr. 1 von 9: In Gänserndorf feierte Leo Hederer Saisonsieg Nr. 1 - Acht weitere folgten...Hederer setzt mit Triplepack klares Zeichen
Beim zweiten Lauf in Gänserndorf schlug Hederer erstmals zu und gewann den 5km-Bewerb mit über 20 Sekunden Vorsprung. Auch bei den folgenden zwei Bewerben in Falkenstein und Matzen war der Engelhartstettner nicht zu schlagen. Mit zwei 2. und einem 3. Platz mauserte sich Clemens Eigner in die Rolle des ersten Verfolgers.

Verrückter Halbmarathon-Bewerb
Danach folgte zum letzten Mal der Deutsch-Wagramer Halbmarathon (ab nächstem Jahr 10km-Bewerb). Hier schwächelte Hederer zum ersten und einzigen Mal in dieser Saison und musste genauso wie Eigner und Markus Reidlinger das Rennen vorzeitig beenden. Doch Schaden trug keiner der Läufer davon, da der Lauf aufgrund starker Unwetter vorzeitig abgebrochen werden musste und der Lauf somit nicht in die Wertung einfließen konnte. Damit war auch der einzige 100er von Götzinger, der knapp vor Predl siegte, wertlos.

Hederers Leistungsentwicklung
Zeit 2009 Platz 2009 Zeit 2010 Platz 2010 Dif-Zeit Dif-Pl Dif-km
Pillichsdorf (10km) 36:52 21 32:59 2 03:53 19 00:23
Gänserndorf (5km) 18:08 18 16:23 1 01:45 17 00:21
Falkenstein (10,5km) 41:08 16 37:00 1 04:08 15 00:23
Mistelbach (10,8km) 43:10 11 38:33 1 04:37 10 00:25
Hohenau (9,6km) 34:42 12 09:25 2 01:17 10 00:08
Neusiedl (6km) 21:02 7 20:25 1 00:37 6 00:06
Bisamberg (10km) 34:49 4 34:37 1 00:12 3 00:01
Poysdorf (10km) 35:51 4 35:06 1 00:45 3 00:04
Strasshof (10km) 34:26 2 33:45 1 00:41 1 00:04

 

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Clemens Eigner (links), lange Favorit auf Platz 2, musste am Ende Markus Holzmann (rechts) den Vortritt um den Vizetitel lassen.Gesamtsieg bereits in Neusiedl fixiert - Spannender Kampf um Platz 2
Als Hederer nach der Sommerpause auch in Mistelbach gewann, hatte wohl keiner mehr Zweifel am Gesamtsieg des ULT-Deutsch Wagramers. Nach Platz 2 in Hohenau hinter dem Tschechen Petr Kotyza, fixierte er bereits in Neusiedl mit seinem 5. Saisonsieg den Titel des Weinviertler Laufcups 2010. Seine Dominanz brachte auch die Redakteure etwas durcheinander, worauf man erst nach dem 6. Saisonsieg in Großkrut, den vorzeitigen Gesamtsieg publik machte. Mittlerweile wendete sich auch das Blatt im Kampf um Platz 2. Nach dem Deutsch-Wagramer Halbmarathon war Markus Holzmann seinem Kontrahenten Clemens Eigner immer einen Schritt voraus. Bis zum Lauf in Großkrut war der Gaweinstaler gar der einzige Läufer, der bei bisher jedem WLC-Lauf in dieser Saison unter die Top-5 kam. Auch bei den letzten drei Bewerben in Bisamberg, Poysdorf und Strasshof, die allesamt Hederer gewann, war Holzmann deutlich vor Eigner platziert, was ihm schlussendlich Platz 2 sicherte. Auf Platz 4 und 5 liegen mit Markus Reidlinger und Fritz Chitil zwei Laufurgesteine des WLC. Chitil klassifizierte sich seit Gründung des Laufcups, bis auf 2009, immer in den Top-5 der Gesamtwertung.

Fritz Chitil ist seit dem 1. Weinviertler Laufcup immer im Spitzenfeld aufzufinden.Gesamtwertung Herren - Punkteabstände zwischen Platz 1 & 2:
2009: Gerhard Wenzl 798,78 // Dr. Walter Götzinger 798,67 (- 0,11)
2005: Frantisek Kolinek 794,70 // Fritz Chitil 792,24 (- 2,46)
2003: Fritz Chitil 696,50 // Ali Ben Sahili 693,69 (- 2,81)
2001: Radim Smutny 900,00 // Ing. Michael Klapil 896,56 (- 3,44)
1997: Ali Ben Sahili 796,31 // Ing. Michael Klapil 791,54 (- 4,77)
2007: Dr. Walter Götzinger 796,95 // Fritz Chitil 791,70 (- 5,25)
2004: Andreas Stitz 800,00 // Fritz Chitil 794,02 (- 5,98)
2010: Leo Hederer 600,00 // Markus Holzmann 593,58 (- 6,42)
1997: D. Stefik 697,17 // Ali Ben Sahili 690,52 (- 6,65)
1999: Ing. Michael Klapil 898,41 // Markus Weiss 890,89 (- 7,52)
2006: Gerhard Wenzl 798,60 // Dr. Walter Götzinger 790,58 (- 8,02)
2008: Dr. Walter Götzinger 798,15 // Gerhard Wenzl 789,09 (- 9,09)
2000: Markus Weiss 698,41 // Fritz Chitil 688,35 (- 10,06)
2002: Radim Smutny 800,00 // Markus Weiss 789,78 (- 10,22)
1998: Ali Ben Sahili 896,74 // Markus Weiss 873,68 (- 23,06)

Turkonje folgt KöpperNach 5. Siegen in Serie musste sich Minodora Turkonje zwar in Bisamberg erstmals geschlagen geben - Gesamtsieger wurde sie aber überdeutlich.
Auch bei den Damen dominierte eine die Saison - Minodora Turkonje. Die Läuferin des LCC Wien stieg nach dem Sieg beim Gänserndorfer Ganslstadtlauf erst nach der Sommerpause so richtig in den Laufcup ein, gewann dann aber gleich vier Läufe in Serie. Mit einem 2. Platz in Bisamberg fixierte sie bereits vor den abschließenden Bewerben in Poysdorf und Strasshof den Gesamtsieg. Zweite in der Gesamtwertung wurde bereits zum dritten Mal Christa Rögner. Die ULT-Deutsch Wagramerin feierte drei Saisonsiege (Matzen, Deutsch-Wagram und Poysdorf ). Spannender verlief der Kampf um Platz 3 in der Gesamtwertung - erst beim letzten Bewerb konnte sich Jutta Höger bei ihrem Heimrennen in Strasshof gegen Maria Fröschl durchsetzen. Insgesamt gab es fünf verschiedene Damensiegerinnen und vier Herrensieger.

Armband Love Running

Fluch gleich doppelt erfolgreich
Gesamtsiegerin bei den Schülerinnen wurde wie schon im Vorjahr Elisabeth Fluch. Die Läuferin des ULT-Deutsch Wagram ist bei den Schülerinnen saisonübergreifend bereits seit 16 Bewerben ungeschlagen. Fluch startete dieses Jahr auch schon bei einigen Hauptbewerben, was ihr u.a. zwei zweite Plätze in der Damenwertung und den 5. Platz in der Gesamtwertung einbrachte. Bester Schüler war Tobias Hofmann - der Läufer des ULC Weinland wurde bereits im Vorjahr Zweiter bei den Schülern. Nachdem 2009 Eva-Maria Sperk und Alexander Gube den Knirpsenbewerb überlegen gewannen, folgten diesesmal Jana Hnilica und Lukas Schiller mit souveränen Siegen. Hnilica gewann elf Bewerbe, Schiller immerhin acht.

Teilnehmerzahlen

TeilnehmerrekordZukünftige WLC-Siegerin? Elisabeth Fluch räumte in der Schülerwertung ab und war auch schon bei den Hauptbewerben sehr erfolgreich.
Der Weinviertler-Laufcup erfreut sich seit 2006 immer stärker anwachsenden Teilnehmerzahlen. Nachdem 2005 lediglich 139 Teilnehmer pro Hauptlauf am Start waren, waren es in dieser Saison um 50 mehr - also 189, womit man auch dem Rekord aus dem Jahr 2001 (187) übertraf. Zum Saisonabschluss in Strasshof waren 264 Läufer am Start, die drittbeste Marke in der WLC-Geschichte (Rekord 286 Teilnehmer, 2001 in Strasshof). Grund für den starken Teilnehmerzuwachs war vor allem das Entfernen der Bewerbe aus Auersthal, Zistersdorf und Reyersdorf, die in den letzten Jahren immer deutlich unter der durchschnittlichen Starteranzahl lagen. 2011 erhofft man sich mit drei neuen Wettbewerben in Neudorf (10km), Spannberg (7km) und Gaubitsch (6km) einen weiteren Teilnehmeranstieg. Eine weitere Änderung betrifft den Deutsch-Wagramer Lauftag, der nicht mehr als Halbmarathon-Veranstaltung ausgetragen wird, sondern als 10km-Bewerb. Damit gibt es 2011 wieder 15 Bewerbe, wovon sieben über eine Distanz von 10km gehen. Der länge Lauf wird in Mistelbach (10,8km) ausgetragen, der Kürzeste in Gänernsdorf (5km).

Mannschaftstitel:Zum dritten Mal holt sich der LAC Harlekin die Mannschaftswertung.
7 x LC Cafe Haferl (2000-2006)
3 x LAC Harlekin (2008-2010)
1 x ULT Deutsch-Wagram (2007)

LAC Harlekin weiterhin nicht zu schlagen
In der Mannschaftswertung tat sich gegenüber dem Vorjahr nicht viel. Der große Kader des LAC Harlekin war der Konkurrenz einmal mehr restlos überlegen und gewann mit fast 100 Punkten Vorsprung auf den ULT Deutsch-Wagram. Auch Platz 3 (LC Cafe Haferl) und 4 (LC Strasshof) gingen wie in den letzten zwei Jahren an die gleichen Mannschaften. Platz 5 holte sich erstmals der LV Land um Laa.

Die Gesamtsieger: Minodora Turkonje und Leo Hederer.Saisonsiege nach Mannschaften:
1. ULT Deutsch-Wagram 22 (12 Erw./10 Nachwuchs)
2. OLT Transdanubien 12 (0/12)
3. Dynamo Seyring 8 (0/8)
4. ULC Weinland 6 (0/6)
5. LCC Wien 5 (5/0)
6. Gänserndorf 4 (0/4)
7. LC Cafe Haferl 2 (1/1)
. LV Falsche Hasen 2 (2/0)
. ULC Mödling 2 (0/2)
. DSG Wien 2 (2/0)
11. VSK Univerzita Brno 1 (1/0)
. Borsky Svaty Jur 1 (0/1)
. LCAV Doubrava 1 (1/0)
. Drösing 1 (0/1)
. SV Schwechat 1 (0/1)
. FC Stadlau 1 (0/1)

Der Weinviertler Laufcup 2011 wird am 26.03 in Pillichsdorf (9,8km) eröffnet. Bis dahin kann man sich bei der Weinviertler Crosslaufserie (ab 11.12.2010 bis 6.3.2011) fit halten.

Top 20 Herren - Gesamtwertung:

Name Verein GS-Punkte Tn Best Top 8 2009
1. Leo Hederer ULT Deutsch-Wagram 600,00 11 1. 11 7.
2. Markus Holzmann LC Erdpress 593,58 11 2. 11 3.
3. Clemens Eigner LV Land um Laa 592,57 10 2. 10 10.
4. Markus Reidlinger LAC Harlekin 581,05 6 5. 6 8.
5. Fritz Chitil LC Cafe Haferl 576,69 9 6. 8 6.
6. Thomas Schönauer LV Falsche Hasen 574,17 9 4. 4 27.
7. Thomas Cserko ULT Deutsch-Wagram 572,94 8 4. 3 -
8. Helmut Müllner Musketiere 569,46 9 6. 3 69.
9. Wolfgang Krassnitzer ULT Deutsch-Wagram 568,15 6 7. 5 9.
10. Reinhard Müller LC Erdpress 554,84 8 9. 0 45.
11. Robert Wagner LV Falsche Hasen 554,01 10 9. 0 21.
12. Christian Eigner LV Land um Laa 548,81 6 6. 1 14.
13. Markus Wellner LAC Harlekin 547,45 9 12. 0 25.
14. Markus Wolfram LAC Harlekin 543,97 9 12. 0 23.
15. Ali Ben Sahili LC Cafe Haferl 543,58 6 6. 2 22.
16. Georg Hruska ULT Deutsch-Wagram 543,50 11 11. 0 -
17. Marijan Savic ULT Deutsch-Wagram 541,86 6 13. 0 -
18. Martin Sebek Bisamberger Dorfjugend 537,01 10 12. 0 12.
19. Bernhard Bruckner LC Strasshof 524,67 11 17. 0 17.
20. Christan Bruckner - 523,57 6 13. 0 26.

Top 8 Damen - Gesamtwertung:
1. Minodora Turkonje (LCC Wien) 597,46
2. Christa Rögner (ULT Deutsch-Wagram) 589,33
3. Jutta Höger (LC Strasshof) 565,22
4. Maria Fröschl (LAC Harlekin) 562,19
5. Elisabeth Fluch (ULT Deutsch-Wagram) 559,19
6. Monika Schodl (USC Fallbach) 491,00
7. Sieglinder Schmieder (LC Strasshof) 482,36
8. Barbara Axmann (ULT Deutsch-Wagram) 481,89

Ergebnislink

Demnächst auf hdsports.at: Portraits der besten Läufer dieser WLC-Saison


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo