Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wilhelmsburg 2012 07 Choholka StartsignalDie Jubiläumsauflage des Wilhelmsburger Stadtlaufs ging an Wolfgang Wallner, den Jedermannlauf sicherte sich Lokalmatador Andreas „Billy“ Stöckl. Bei den Frauen waren Magdalena Krendl (10 km) und Andrea Sommerauer (5 km) eine Klasse für sich.

Insgesamt 472 Laufbegeisterte trotzten dem schwül-heißen Wetter im Stadtpark und lieferten beachtliche Leistungen ab, angefeuert von rund 500 Zuschauern entlang der Strecke und im Stadtpark. Das Organisationsteam rund um Günther Dörflinger überließ – unterstützt von mehr als 50 freiwilligen Helfern – nichts dem Zufall und so verlief das gesamte Laufevent trotz eines kurzen Gewitters unmittelbar nach Abschluss des Hauptlaufes reibungslos. Denn für die abendliche Siegerehrung wurde in weiser Voraussicht ein zusätzliches Zelt installiert und so feierten rund 350 Läufer und Fans nach getaner Lauf- und Anfeuerungsarbeit eine stimmungsvolle Siegehrung – verköstigt von den emsigen Kellnern des Parkfestes.

Wilhelmburg 2012 07 Wallner KrendlDie Knirpse wurden von der „Sumsi-Biene“ rund um die 400m-Strecke geleitet. Den „Schlussläufer“ gab der faule Willi, der allerdings mit den flinken Kleinen nicht wirklich Schritt halten konnte. Die Siege in den einzelnen Klassen gingen unter anderem nach Amstetten (Viola und Livia Wurzer), Hainfeld (Tom Ochsenhofer), Lilienfeld (Christa Doupovec) und Wilhelmsburg (Lorenz Grandits, Stephan Weber). Bei den Jugendlichen (1200 m) siegten Philip Kordik (M 14), Andrea Karrer (W 12, Hainfeld) und Peter Tiffi (M 12, Wilhelmsburg). Gratuliert wurde den Kids von Werner Steinwendner (BKS Steuerberatung) und Johannes Bertl (Hoflieferanten), die gemeinsam mit den Naturfreunden Wilhelmsburg-Göblasbruck dafür sorgten, dass Kinder und Knirpse gratis an den Start gehen konnten.

Pünktlich um 17 Uhr wurde dann von Bürgermeister Mag. Herbert Choholka der Haupt- und Jedermannlauf gestartet, der durchwegs Favoritensiege brachte. Im Hauptlauf war wieder der Hainfelder Wolfgang Wallner eine Klasse für sich, drei Runden lang war sogar der Streckenrekord in Reichweite, letztlich musste Wallner aber der heißen Witterung Tribut zollen – Siegerzeit: 33:32 Minuten. Schnellste Dame im Hauptlauf war die Mankerin Magdalena Krendl. Beim Jedermannlauf war Lokalmatador Andreas „Billy“ Stöckl nicht zu schlagen und feierte in 16:30 Minuten einen vielumjubelten Heimsieg, ebenso wie Andrea Sommerauer von den Wilhelmsburger Naturfreunden bei den Damen. Bei der Siegerehrung wurden überdies die besten Teams über fünf und zehn Kilometer sowie die schnellsten Wilhelmsburger groß gefeiert. Über die Jedermann-Distanz waren Andreas Stöckl und Rita Spilka (Titel verteidigt), im Hauptlauf Stephan Schmid und Beatrix Hager am schnellsten.

Es war eine super Veranstaltung! Ich gratuliere den Läufern herzlich zu ihren Leistungen. Danke an alle Helfer und  Zuschauer, die trotz Hitze topmotiviert waren und natürlich auch an alle Unterstützer und Sponsoren“, ist Laufinitiator Günther Dörflinger mit dem Verlauf des fünften Stadtlaufs zufrieden.

Fotos, Ergebnis


Kommentar schreiben