Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Phoca Thumb M Dornbirn Staufenlauf 2012 10Wiederum zauberte, trotz Schneedecke und tiefen Temperaturen, die Staufenbewegung ein Event der Sonderklasse an den Hausberg Dornbirns.

Selten zuvor war in Vorarlberg ein so hochkarätiges Teilnehmerfeld von Welt-, Europa u. Staatsmeistern aus verschiedensten Ausdauersportarten zu sehen, um die schnellsten Staufenbezwinger zu ermitteln.

Die Staufenbewegung rund um Initiator Bruno Greber hat es sich zum Ziel gesetzt Spitzensport mit Breitensport zu verbinden und mit dem Erlös ein ausgewähltes Kind in Dornbirn zu unterstützen. Obwohl die Veranstaltung ohne Startgeld auskommt, wurde bei einer anschließenden Tombola in der Krone und der Unterstützung namhafter Betriebe und Privatpersonen, die stolze Summe von 11.400 Euro erwirtschaftet und damit das Patenkind Lukas zum heimlichen Sieger gekürt.

Die sportliche Seite, bei der aus Sicherheitsgründen und des starken Windes „ nur“  600 HM bis zum Übergang Kühbergweg gelaufen wurde, bestätigte das auch bei höchst schwierigen Verhältnissen und verkürzter Strecke die Besten vorne sind. Bei den Damen setzt sich souverän die Vizeweltmeisterin u. letztjährige Staufensiegerin Sabine Reiner, vor der Deutschen Monica Carl u. Manuela Moritsch durch. Bei den Herren siegte der EM-Starter von 2005 und Vorarlbergs Rekordhalter über die Halbmarathon-Distanz Florian Heinzle. Auf den Plätzen 2 und 3, Weltcup Mountainbiker Hannes Metzler und Jungfrau Marathon Sieger und Berglauf Weltmeister auf der Langdistanz Markus Hohenwarter.

Ergebnis: Online


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo