Anti Corona Run

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Pitztaler Steinbocktrophy Start 2012 07OBL: 1.137 Höhenmeter laufen und 1.535 Höhenmeter radeln – diese Meisterleistungen bezwangen am Sonntag, 22. Juli, die Teilnehmer der Pitztaler Steinbock-Trophy und der Tiroler Alpen-Bike-Challenge.

Bereits zum 5. Mal kämpften sich die Teilnehmer der Pitztaler Steinbocktrophy hinauf zur Arzler Alm bis zum auf 2.300 Metern gelegene Kreuzjoch und wieder hinunter über die Tiefentalalm nach Eggenstall. Die Strecke misst eine Länge von 11,7 km und gilt mit 1.137 Höhenmetern als eine der schwierigsten Bergläufe im Alpenraum. Mit dabei waren Läuferinnen und Läufer aus Österreich, Deutschland, Niederlande, Belgien, Ungarn, Polen und Frankreich.

Tagessieger aus Polen und UngarnPitztaler Steinbocktrophy Berglaufsieger Dlugosz Egger 2012 07
Schnellster mit einem neuen Streckenrekord von 1:09:40 war der Pole Andrzej Dlugosz (Foto 2) nur knapp gefolgt von dem Zillertaler Georg Egger (Foto 2) mit einer Zeit von 1:09:57. Den dritten Platz sicherte sich mit 1:17:55 der Pitztaler Helmut Walser vom Club Bike & Run Imst. Bei den weiblichen Teilnehmerinnen gelang es nach ihren Erfolgen 2009 und 2010 erneut der Ungarin Ildiko Wermescher als Erste ins Ziel zu kommen. Sie bewältigte die Strecke mit einer sensationellen Zeit von 1:35 gefolgt von der Club Bike & Run Imst Läuferin Maria Tangl (1:39:40) und Marlies Rauch (1:44:31), einer weiteren Tirolerin.

Ebenfalls am Sonntag, 22. Juli, fand die dritte Ausgabe der Pitztaler Bike Challenge, nun „Tiroler Alpen Bike Challenge“, statt. Die Bike Challenge wurde ursprünglich auf einen Zwei-Tagesevent um einen Radmarathon erweitert, welcher leider den schlechten Wettervorhersagen zur Sicherheit der Teilnehmer wieder abgesagt wurde. Dafür wurde das für Samstag geplante Hillclimb-Rennen auf Sonntag verlegt. Nachdem das Wetter auch am Sonntag bedenklich war, wurde die Strecke gekürzt und maß nun statt 1.535 trotzdem noch über beachtliche 1.100 Höhenmeter. Ausgehend vom Arzler Ortsteil Wald führte die Strecke über Krabichl, Oberleins und Kaitanger zur Stalder Hütte.

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren stach das Österreichische Team Mooserwirt mit den besten Leistungen hervor. Den ersten Platz bei den Damen sicherte sich Daniela Pintarelli mit einer Zeit von 1:02 und bei den Herren gewann Andreas Traxl, der das Rennen in sagenhaften 51:44 Minuten für sich entschied.

Ergebnis, Fotos TVB Pitztal

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo