Virtual Run Challenge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

LaufenInterview mit Jenny Goldnagl

Die Schmidataler Laufcup Gesamtsiegerin und hdsports Sportlerin des Jahres 2010 Jenny Goldnagl stand uns vor kurzem für ein Interview zur Verfügung.

Der junge Läufer aus Starnwörth konnte im Alter von 15 Jahren bereits den Schmidataler Laufcup gewinnen und erzählte uns ihre Erfahrungen aus ihrem ersten Marathon.

Goldnagl Jenny Image 2010(2)hdsports: Gratulation zum überlegenen Sieg bei der Sportlerwahl - weißt du wie es zu dem Ergebnis kam, wer hat die Initiative übernommen um für eine wahre Stimmflut für dich zu sorgen?
Jenny Goldnagl: Ich denke, dass es vor allem durch meinen Vater, der immer wieder Arbeitskollegen, Verwandte und Freunde aktivierte, zu diesem Ergebnis kam, aber auch durch einige VereinskollegInnen, Spielerinnen der SV Stetteldorf Damenmannschaft und Freunde.

hd: Kommen wir gleich zum sportliche. Wie läuft die Vorbereitung auf die neue Saison?
J.G.: Sehr gut!! Ich habe diesen Winter eigentlich keine richtige Pause gemacht. Ich war zweimal auf Trainingslager und habe schon den einen oder anderen Wettkampf absolviert. Ich hoffe natürlich das sich das alles positiv auf die neue Saison auswirkt.

hd:Welche Ziele hast du dir für dieses Jahr gesetzt?
J.G.:
Schneller zu werden! Ich möchte mich dieses Jahr vor allem auf die etwas kürzeren Strecken wie 1.500m und 3.000m konzentrieren. Aber natürlich werde ich auch noch so oft wie möglich 10.000m und 5.000m Distanzen absolvieren. Ich möchte dieses Jahr auf jeden Fall wieder den Schmidataler Laufcup, den Österreichischen dm Frauenlauf und vielleicht im Herbst den Halbmarathon in der Wachau laufen.

hd: Das heißt den Gesamtsieg beim Schmidataler Laufcup möchtest du auf jeden Fall verteidigen?
J.G.:
Ja, auf jeden Fall.

Zum E-Book Trainingspläne für Läufer und Läuferinnen

Goldnagl Jenny Image 2010hd: Wird man dich auch einmal bei einem anderen Laufcup, wie dem Weinviertler-Laufcup sehen?
J.G.:
Ich würde den Weinviertler Laufcup wahnsinnig gerne laufen, aus zeitlichen Gründen geht sich das aber leider nicht aus. Vielleicht schaffe ich es aber zu dem einen oder anderen Bewerb des Laufcups.

hd: Obwohl du erst 15 Jahre bist, bist du schon mal einen Marathon gelaufen. Empfielst du es auch anderen jungen Sportlern schon so früh einen Marathon zu absolvieren. Wie ging es dir beim Marathon?
J.G.:
Meiner Meinung nach kommt es immer darauf an, wie gut man vorbereitet ist und ob man sich auch fit dafür fühlt. Für mich war es einfach wichtig auch einmal einen Marathon zu laufen, wenn das bei anderen jungen Sportlern auch so ist, dann steht einem Marathon denke ich nichts im Weg. Auf den ersten 35km ging es mir wirklich gut, nur auf den restlichen sieben Kilometern hatte ich schon ordentlich zu kämpfen, aber so kurz vor dem Ziel wollte ich dann natürlich auch nicht aufgeben, worüber ich im Nachhinein sehr froh bin. Für mich war das ein tolles Erlebnis, das ich nur weiterempfehlen kann.

hd: Auf welche Distanz(en) möchtest du dich in Zukunft spezialisieren?Goldnagl Jenny Steckbrief
J.G.:
Wie schon gesagt, möchte ich mich dieses Jahr eher auf die kürzeren Distanzen wie 1.500m und 3,000m konzentrieren. Am liebsten ist mir aber nach wie vor die 10km Distanz, da sie mir sehr viel Spaß macht und ich mich letztes Jahr sehr steigern konnte. In ein paar Jahren möchte ich auf jeden Fall wieder einen Marathon laufen.

hd: Wie bist du überhaupt zum Laufen gekommen?
J.G.:
Durch die Kinderläufe des Stetteldorfer Silvesterlaufes und vor allem durch meine Firmpatin, mit der ich bislang zweimal beim dm Frauenlauf in Wien war. Dieser Lauf hat mich sehr begeistert, da alle so motiviert sind. Die Stimmung ist einfach genial!

hd: Betreibst du neben dem Laufen noch andere Sportarten?
J.G.:
Ja, ich spiele Fußball bei der Damenmannschaft des SV Stetteldorf.

hd: Wie sieht so eine typische Trainingswoche bei dir aus?
J.G.:
Ich trainiere dreimal pro Woche beim ULV in Krems und die restlichen Tage zu Hause. Neben dem Laufen, das oft Intervalltraining ist, mache ich natürlich auch Krafttrainig. Zweimal pro Woche habe ich zusätzlich noch Fußballtraining. Je nachdem ob am Wochenende ein Wettkampf ist oder nicht, ändert sich das ein wenig.


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo