Das große Laufbuch der Trainingspläne

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

LaufenAm diesem Sonntag fanden in Enns/OÖ die österreichischen Crosslaufmeisterschaften statt.

Auf der Kurzstrecke bei den Männern konnte sich der Favorit Andreas Vojta klar durchsetzen, er machte von Anfang an Tempo und wurde ungefährdet Staatsmeister.

Top 3:
1. Andreas Vojta team2012.at 9:15.56
2. Thomas Rossmann Kolland-Topsport-Asics 9:32.27
3. Christoph Sander DSG Wien 9:37.50

Auf der Langstrecke setzte sich mit Günther Weidlinger ebenfalls der Favorit durch. Er gewann wie auch im Vorjahr den Staatsmeistertitel. Valentil Pfeil versuchte sein hohes Tempo mitzugehen, fiel dann aber zurück und wurde am Schluß noch von Simon Lechleitner übeholt – der Vizemeistertitel ist sein bisher bestes Ergebnis bei einer Staatsmeisterschaft.

Top 3:
1. Günther Weidlinger Union Neuhofen/Krems 29:19.75
2. Simon Lechleitner LG-Decker-Itter 30:03.65
3. Valentin Pfeil LAG Amateure Steyr 30:37.61

Bei den Frauen holte sich mit Anita Baierl ebenfalls die Favoritin ungefährdet den Staatsmeistertitel. Dahinter gab es ein spannendes Rennen zwischen Martina Winter-Bruneder die nach ihrer zweiten Baby-Pause ein starkes Comeback zeigte und der U23 Athletin Sara Vilic.

Top 3:
1. Anita Baierl TUS Kremsmünster 18:28.32
2. Sara Vilic VST Laas 19:02.78
3. Martina Bruneder-Winter Union Salzburg LA 19:03.58

Die U23 Altersklassen wurden gemeinsam mit der allgemeinen Klasse gelaufen:
Top 3 männlich:
1. Lukas Kellner SVS-Leichtathletik 9:51.53
2. Jakob Mayer TS Dornbirn 9:55.13
3. Robert Merl LC ASKÖ Henndorf 9:55.90
Top 3 weiblich:
1. Sara Vilic VST Laas 19:02.78
2. Lisa-Maria Leutner team2012.at 19:24.76
3. Sophie Wallner LG-Pletzer Hopfgarten 20:04.61

Die Triathletin Julia Hauser gewann mit überraschend großen Vorsprung den U20 Bewerb der Frauen.
Bei den U20 Männern gewann mit Stephan einer der Listabarth-Drillinge vom DSG Wien. Mit seinen Brüdern Jakob und Christoph gewann er auch die Mannschaftswertung.
Top 3 männlich:
1. Stephan Listabarth DSG Wien 21:27.58
2. Fabian Hofer SU IGLA long life 22:18.92
3. Christian Grillitsch Atus Knittelfeld 22:30.07
Top 3 weiblich:
1. Julia Hauser SVS-Leichtathletik 19:13.71
2. Katharina Kreundl LAC Amateure Steyr 19:50.38
3. Christina Mandlbauer LG Kirchdorf 20:03.29

In den Altersklassen U18 bis U14 gab es erfreulich große und starke Starterfelder:
Bei den weiblichen Klassen gab es gleich zwei Titel für die Töchter der österr. Läuferlegende Dietmar Millonig.
Nikolaus Franzmair der in der Hallensaison zwei neue U18 Rekorde aufstellen konnte gewann in einem taktischen Rennen erwartungsgemäß den Titel.

U18 männlich:
1. Nikolaus Franzmair ULC Linz Oberbank 10:02.24
2. Lukas Pertl WSV Bad Hofgastein 10:04.63
3. Lukas Hassler LAC Wolfsberg 10:07.49

U18 weiblich:
1. Julia Millonig ULC Riverside Mödling 11:53.85
2. Martina Zenz ATSV Innsbruck 12:02.80
3. Marion Fink Happy Lauf Anger 12:05.27

U16 männlich:
1. Maximilian Fridrich ÖTB Salzburg LA 6:45.24
2. Daniel Olah SU Kärcher Leibnitz 6:47.29
3. Philip Horwarth Team Zisser Enns 7:07.34

U16 weiblich:
1. Lena Millonig TS Raika Schwaz 7:40.38
2. Melissa Oberländer LAC Wolfsberg 7:43.96
3. Katharina Koitz LLC Innsbruck 7:47.86

U14 männlich:
1. Adrian Cech ULC Hirtenberg 5:57.29
2. Simon Rabeder SU IGLA long life 5:58.24
3. Philipp Brandstötter SU IGLA long life 5:59.93

U14 weiblich:
1. Magdalena Früh TS Innsbruck Sparkasse 6:36.73
2. Melissa Krenn KSV Leichtathletik 6:45.83
3. Fiona Rischka KSV Leichtathletik 6:47.0


Kommentar schreiben


Blogheim.at Logo