Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Strava, das soziale Netzwerk für Sportler, veröffentlicht einzigartige Daten rund um den Hamburg Marathon rund um sowohl die Rennvorbereitung wie auch das Rennen selbst.

Die Altersgruppe der 25-34 Jährigen beenden den Marathon am schnellsten- die 35-44 und 45-54 Jährigen sind immer noch schneller als die Sportler unter 25.

Kilometer 11 war 2016 der schnellste für sowohl männliche wie weibliche Starter- Kilometer 35 und 40 dagegen der langsamste für das jeweilige Geschlecht. Teilnehmer des Hamburg Marathon reduzieren ihr wöchentliches Trainingspensum mit 9 bzw. 60% in den zwei Wochen vor dem Rennen.

Die Daten stammen von 671 Teilnehmern und zeigen: die Altersklasse der 25-34 Jährigen beenden das Rennen am schnellsten (3:32Std), gefolgt von den 35-44 Jährigen (3:41Std) und 45-54 Jährigen (3:45Std) 

Kaum eine Überraschung, denn die 25-34 Jährigen (die Altersklasse die am stärksten im Elitefeld vertreten ist) sind am schnellsten, dennoch scheint sich Erfahrung bezahlt zu machen, denn die Altersklassen 35-44 sowie 45-54 kommen schneller ans Ziel als die unter 25 Jährigen.

Über alle Altersklassen hinweg notiert Strava eine durchschnittliche Endzeit von 4:07 Std für die weiblichen Starter und 3:39 Std für die Männer. 

Bei genauer Analyse der Strecke stellt sich KM11 als der schnellste heraus, für sowohl die Männer, wie auch die Frauen. Grund dafür dürfte die Topographie der Strecke sein: auf diesem Kilometer gehen 31 Höhenmeter verloren. 

Der langsamste Kilometer ist bei den Frauen KM35, bei den Männern dagegen etwas später bei KM40. Die Unterschiede im langsamsten Kilometer lassen einen Rückschluss auf möglicherweise unterschiedliche Tempo- und Ernährungsstrategien zu.

Studie Hamburg Marathon

Ziel erreicht? 

Sportler auf Strava können vorab ihre Zielzeit angeben und auf der Strava Racepage teilen. Im Fall des Hamburg Marathon 2016 liegt der Anteil der Teilnehmer die ihr selbst gesetztes Ziel erreicht haben zwischen 50-68%. Die schnellste Altersgruppe der 25-35 jährigen schätzt sich am realistischsten ein: 68% dieser Sportler erreichten ihr vorab gesetztes Ziel. Mit dem Blick auf die Geschlechter erreichen 80% der Frauen ihr Ziel, dagegen nur 61% der Männer. 

Rennvorbereitung

Über alle Teilnehmer hinweg war der längste Lauf in der Vorbereitung im Durchschnitt knapp über 30km lang (30,5km). Die Mehrheit der Sportler haben für diesen Lauf den Nachmittag (zwischen 12:00 und 18:00) gewählt. 

Die Analyse der letzten 2 Wochen vor dem Wettkampf zeigt, dass der Trainingsumfang konsequent abnimmt um für die notwendige Erholung zu sorgen. Zwei Wochen vor dem Rennen nimmt die gelaufene Distanz pro Woche bereits um 9% ab- eine Woche vor dem Rennen werden sogar 60% weniger gelaufen. 

Das Tempo dieser Trainingsläufe in den letzten zwei Wochen vor dem Rennen ändert sich dagegen kaum: lediglich in der Woche vor dem Rennen nimmt das Tempo mit gerade einmal 3s/km ab. 

Community

Die Läufer in Hamburg zeigen ein reges Sozialverhalten auf Strava. Der Austausch zeigt sich durch Posts von Bildern, Kommentaren und Kudos. In den Wochen der Vorbereitung auf das Rennen wurden über 2600 Fotos gepostet, über 6000 Kommentare ausgetauscht und 114000 Kudos empfangen. 

Über Strava 

Im vergangenen Jahr 2016 hat die globale Gemeinschaft von Strava Läufern 86.7 Millionen Laufaktivitäten gepostet, aus Deutschland/Österreich/Schweiz allein kamen dabei  3,1 Millionen Laufaktivitäten was einer Gesamtstrecke von über 30 Millionen Kilometern entspricht. 

Foto (C) haspa marathon hamburg  
Kategorie: Laufevent
Datum:
Ort: Hamburg
Distanz: 42,2 km
 
4.7 (6)

Region: Deutschland

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren