Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bei der 121. Auflage des Boston Marathon haben erwartungsgemäß die Läufer aus Kenia das Rennen dominiert.

Bei den Herren triumphierte Geoffrey Kirui, bei den Damen gewann Edna Kiplagat den Marathon in Boston.

Kirui verhinderte in Boston einen US-Sieg. Der Kenianer konnte sich erst drei Kilometer vor dem Ziel von Lokalmatador Galen Rupp absetzen. Mit einer Siegerzeit von 2:09:37 Stunden hatte Kirui schlussendlich 21 Sekunden Vorsprung auf Rupp. Rang 3 holte der Japaner Suguru Osako.

Bei den Damen gab sich Edna Kiplagat keine Blöße. Die bereits 37 Jahre alte Läuferin hatte nach 2:21:52 Stunden 59 Sekunden Guthaben auf Rose Chelimo (Bahrain). Jordan Hasay sorgte als Dritte für einen weiteren Podestplatz einer US-Läuferin.

Unter den rund 40.000 Starter und Starterinnen war auch Kathrine Switzer, die vor genau 50 Jahren beim Boston Marathon als erste Frau mit einer offiziellen Startnummer einen Marathon erfolgreich beendete.

Mehr zum Thema Marathon:

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren