Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eliud Kipchoge lief am Samstag in Monza die mit Abstand schnellste Marathon-Zeit die je erreicht wurde.

Die 2-Stunden-Schallmauer verpasste der Kenianer aber trotzdem. Bis etwa 5 km vor dem Ziel war er auf Kurs unter zwei Stunden, dann konnte er allerdings nicht mehr die Pace halten.

Auf der Rennstrecke in Monza sollte bei idealen Bedingungen erstmals die 2-Stunde-Marke im Marathon gebrochen werden. Ein nahezu unmögliches Vorhaben, liegt doch der Marathon-Weltrekord von Dennis Kimetto bei 2:02:57 Stunden. Und fast wäre es gelungen, dieses fast unmögliche Vorhaben zu erreichen.

2:00:25 Stunden benötigte Olympiasieger Kipchoge für die 42,195 km. Als neuer Weltrekord ist diese Rekordzeit aber nicht gültig, da diverse Vorgaben des Weltleichtathletikverbandes nicht eingehalten wurden. So durften u.a. während des Laufes Tempomacher einsteigen um Kipchoge und zwei weitere Marathonläufer bei diesem von Nike organisierten Rekordversuch zu unterstützen.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren