BackgammonEin elitärer Zirkel, bestehend aus Backgammonenthusiasten und Glücksrittern, traf sich am gewohnten Turnieraustragungsort, dem Montesino, um wertvolle Punkte für die Österreichische Backgammonmeisterschaft zu sammeln.

Nach durchwachsenenen Begegnungen setzte sich Stefan Parlow verdient die Krone der last Chance auf. An Spannung nicht zu überbieten war das Finale der Consolation zwischen Dr. Prohaska und Kameramann Urbantschitsch. Erst im DMP konnte Erfahrung versus Jugend siegen: Sieger Consolation: Dr. Prohaska

Der Langenzersdorfer Stefan Withalm (28) fährt seit 2007 im österreichischen Bobteam und bestreitet 2011/2012 seine erste Saison im Weltcup.

Mit dem vorarlberger Piloten Jürgen Loacker und drei weiteren Anschiebern ist Withalm den gesamten Winter unterwegs um mit Geschwindigkeiten von bis zu 150 km/h durch Eiskanäle zu fahren.

Tp 181Wellenreiter McNamara hat in Portugal eine 27,4 Meter hohe Welle bezwungen und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt.

An der Küste der Stadt Nazare hat McNamara laut Video- und Augenzeugen die knapp 30 Meter hohe Welle erfolgreich bewältigt und somit den alten Weltrekord von Mike Parsons (23,4 Meter) aus dem Jahr 2001 um exakt vier Meter pulverisiert.

BackgammonViele konnten das erste Turnier im Jahre 2012 kaum erwarten, manche trainierten über die Feiertage auch schon eifrigst, um optimal zu starten. Nun war es endlich soweit! Österreichs Backgammonelite traf sich, am schon traditionellen Mekka der Turnierszene, dem Montesino.

Manche hatten Referenzstellungen im Kopf, andere fieberten der Auslosung entgegen, nur der Vizepräsident schlenderte gemütlich fünf Minuten vor Turnierstart in den Turniersaal. Nach harten, aber fairen Backgammongefechten setzte sich ein, in der Backgammonszene als alter Haudegen bekannter, Wolfgang Kargl in einem, durch Videokameras aufgezeichneten, Gefecht knapp, aber letztendlich verdient durch. Auf der Strecke blieb im Finale Präsident Alex Reichel.

BackgammonNach über einjähriger Backgammonpause trat Franz Noll gestärkt und motiviert wieder bei einem ABA-Turnier an um sich mit den stärksten in der Szene zu messen.

Das Ergebnis war niederschmetternd - und zwar für die Stärksten der Szene. Souverän fuhr er Sieg um Sieg ein und ließ sich weder im Halbfinale von Christa Groll, noch im Finale von Mario Lazzer stoppen. Auch in der Consolution ging es spannend und heiß zu.