Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine der wohl schönsten Laufveranstaltungen Österreichs wäre fast im letzten Moment abgesagt worden.

Diesen Sonntag fand in Kärnten die 12. Auflage des Faakerseelaufes statt. Laut einem Bericht des ORF wäre das Event allerdings fast im letzten Moment abgesagt worden.

Denn die Polizei drohte dem Veranstalter kurz vor dem Start die Strecke zu sperren, da Absperrungen fehlten. Laut Einsatzleiter fehlten Absperrungen vor Tiefgaragen oder Privateinfahrten. Bei einer Nichtbehebung der Mängel drohte der vorzeitige Abbruch des Events. Laut Organisationschef Gerhard Domiuschigg konnte eine Absage erst in letzter Minute verhindert werden.

In einem Statement gegenüber Radio Kärnten gab er an, das er alle Vorgaben eingehalten habe. Nun überlegt Domiuschigg aufgrund der Diskrepanzen mit der Behörden den Faakerseelauf und den Faakerseetriathlon 2018 nicht mehr zu veranstalten. In einem offenen Brief möchte er ein neues Konzept als Bedingung zur Weiterführung der Events fordern.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren