Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Ein Läufer aus Graz kam bei einer Laufeinheit mit dem Schrecken davon.

Wie die Kleine Zeitung berichtete wurde ein 54-jähriger während einer Laufeinheit von zwei Krähen aggressiv attackiert. Der Sportler lief unter eine Baumkrone auf der die Vögel saßen.

"Ich dachte, ich bin in einem Hitchcock-Film," sagt er gegenüber der Zeitung. Zuerst flog eine Krähe von hinten auf ihn zu. Der Mann riss die Arme sofort hoch, die Krähe drehte allerdings erst kurz vor seinem Kopf ab. Entkommen war er den zwei Vögeln aber noch nicht. Denn kurz danach näherte sich die zweite Krähe im Tiefflug dem Läufer. Auch diese konnte er im letzten Moment vertreiben.

Krähenangriffe im Sommer sind übrigens keine Seltenheit. So wurde laut der Kleinen Zeitung im Juni ein Park gesperrt, weil Krähen immer wieder Personen attackiert haben.

Für den Läufer hatten die Krähen-Angriffe aber auch etwas gutes: "Die Laufzeit war super - ich glaube, die restlichen Kilometer hatte ich die Angst im Nacken".


Kommentare   

0 #1 Mario Forstner 2017-07-15 21:56
Hätte stehen bleiben sollen. Wenn man weiter läuft macht man die Viecher nur aggresiver. Und herumfuchteln ist auch nicht gut
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sofern dir unsere Artikel gefallen, kannst du unseren Einsatz für den Laufsport mit einer kleinen Spende via Paypal oder Banküberweisung (IBAN "AT713298500009300351", BIC "RLNWATWWZDF") unterstützen

Amount: